Sonntag, 5. Mai 2013

Grobe Vorleistung

Was ich heute gelernt habe:
Feier nicht mit Bienchen, wenn Du am nächsten Tag nähen möchtest.

Völlig verkatert hab ich heute morgen ein paar Startschwierigkeiten gehabt, bevor ich mich an die Uniformjacke setzen konnte. Und besonders weit kam ich auch nicht, denn um halb 4 sind wir schon wieder der nächsten Einladung zum Grillen gefolgt und gerade erst nach Hause gekommen.
Heute morgen habe ich als allererstes eine der Taschenklappen mit Knopflöchern versehen, um die herum dann auch die Soutache gehen sollte.
Aber mit Knopflöchern sah das ganze nicht sehr gut aus, also hab ich selbige bei den anderen Teilen einfach weggelassen und nur die Soutache angenäht. Das geht sicherlich ordentlicher, aber ich muss voran machen. 
Die letzte Soutache wurde dann auf den Kragen genäht. Es sieht alles krumm und schief aus - ist es auch - aber das fällt später glücklicherweise nicht mehr auf.
Dann habe ich die Rückenteile zusammen genäht und bin zum ersten Mal von der Anleitung abgewichen (ja, jetzt schon *g*). Ich werde, wo es geht, das Futter nicht separat verarbeiten, sondern als ein Stück. Dementsprechend habe ich das Futterstück dem Rücken angepasst und festgesteckt.
Grob auf der Puppe zusammengesteckt haben wir zumindest schon einmal eine Ahnung, was es werden könnte.

Bevor wir dann zum Grillen gefahren sind, habe ich noch die Taschenklappen rechts auf rechts zusammen genäht und liegen lassen. Die werden morgen versäubert und dann geht es anschließend mit den Pocket Tails weiter.

Kommentare:

  1. Sieht schon interresant aus. Soutache ist weider was, was mich absolut in den Wahnsinn treiben würde. Bei dir hat das immer eine tolle Wirkung!

    AntwortenLöschen
  2. Find ich jetzt schon prima. Sei weiter fleißig! Ich bin es nämlich nicht T_T

    AntwortenLöschen