Donnerstag, 18. Februar 2016

Cry, little Banshee

Nach der Entsorgung des Glitzerkleides kam die Motivation tatsächlich zurück und ich hatte innerhalb von zwei Tagen die nächste Korsettgrundlage zusammengezimmert.
Leider kamen dann zwei alptraumhafte Wochen auf der Arbeit dazwischen und daher konnte ich erst heute das Ding beenden.
Grundlage war der Schnitt von LM, den ich schon für das Samtkorsett verwendet hatte. Allerdings mit großen Änderungen im Brustbereich. Und was soll ich sagen, jetzt sitzt es perfekt.
4 Lagen, die äußere aus diversen Resten.
Überhaupt ist alles an diesem Korsett wieder aus meinem Fundus, so dass ich nichts nachkaufen musste. Manchmal haben Fetzen eben ihren Vorteil.
Leider ist es nicht so fetzig geworden, wie ich es mir gewünscht hätte. Irgendwie scheint mein Sinn für Symmetrie und mein Zerstörungstalent nicht miteinander auskommen zu können. So wird es doch immer "heiler" als es mir lieb ist. Möglicherweise kann ich beim Rock noch dazu lernen.
Ich denke, das hier wird der letzte Post vor Ende März sein, wenn ich den Rock nicht innerhalb der nächsten zwei Tage schaffe.
Denn dank des Umzugs haben wir ab 1. März eine Weile kein Internet und zudem kommt mir ab nächste Woche eben dieser Umzug und die Arbeit wieder dazwischen.
Und mein Liebster scheint auch die Kamera schon verstaut zu haben, denn ich konnte sie leider im Chaos nicht finden und musste daher mein olles Ding verwenden.

Kommentare:

  1. Wunderbar, wieviel Liebe da wieder drin steckt! Ich sollte auch mal wieder was kaputt machen... ;)

    AntwortenLöschen