Sonntag, 17. August 2014

Teaser und Tutorial

Nunja, zumindest so eine Art Anleitung.
Ich arbeite derzeit an mehreren Projekten gleichzeitig, weil so viele Ideen umgesetzt werden wollen. Daher hängt auch schon ein neuer Bolero im Schrank und zwei Korsetts noch in der Planung. Für eine der beiden neuen Tournüren gibt es jetzt einen kleinen Teaser. Die Akzente werden aus für mich recht untypischen Farben und Stoffen.
Und sie hat mir mehr über das Sticken beigebracht.
Die Janome hat nach allem, was ich lesen konnte, wohl ein kleines Fadenspannungsproblem, dass man erst einmal selbst beheben muss. Und zwar kommt der Unterfaden auch bei sehr niedriger Oberfadenspannung häufig sichtbar an die Oberfläche.
Bisher störte mich das nie so ganz. Hab ja kaum farbig gestickt und schwarz auf schwarz war kein Problem. Nun habe ich aber zum ersten Mal mit Madeira Spectra zu tun bekommen. Hologrammfolie, die in einen sehr dünnen Streifen geschnitten wurde und uns armen Glitzerfetischisten als Stickgarn untergejubelt wird. Sie reißt...und reißt...und reißt dann wieder. Sie produziert Knoten und darf sich nicht verzwirbeln... aber sie funkelt doch so toll...
Also habe ich als erstes die Unterfadenspannung mittels Schraubenzieher korrigiert. Und dann ging es ans Spectrasticken.
Meine - immer noch nicht optimalen - Lösungsansätze waren nach viel Recherche und experimentieren folgende:
-Maschine auf so langsam wie möglich stellen. Zwischendurch schadet auch ein kurzes "stop- weitermachen" nicht.
- Fadenspannung auf 0, wirklich komplett runter, der Faden wird wirklich nur einfach geführt.
- damit der Faden sich nicht ständig verdreht, habe ich die Spule senkrecht aufgestellt. Meine Maschine hat ja noch einen abnehmbaren, zusätzlichen Garnrollenhalter. Dadurch hat sich auch tatsächlich eine merkliche Verbesserung beim Sticken eingestellt.
- vernünftiges Vlies.

vermutlich wäre eine Metallsticknadel noch eine große Hilfe, aber das hatte ich an einem schönen Sonntag wie heute nicht hier. Das Problem mit dem leichten Reißen war nicht ganz gelöst, aber ich konnte schon länger sticken als beim ersten Versuch.

vielleicht hilft das ja dem ein oder anderem mal, so alles auf einem Haufen zu sehen.

Kommentare:

  1. Dein Bericht ist ja schon ein bisschen abschreckend, vermutlich "brauche" ich so schnell wohl doch keine Stickmaschine... Mal davon abgesehen, dass ich nun wirklich weder Zierstiche benutze, noch große auffällige Muster an mir mag. Aber ich bin sehr gespannt auf deine neuen Werke!

    AntwortenLöschen
  2. *g* Man braucht niemals eine Stickmaschine, aber das ist kein Grund, sie nicht zubesitzen.
    Und die beschriebenen Probleme hab ich ja auch tatsächlich nur mit dem Hologarn. Metall- und normale Garne lassen sich völlig problemlos verarbeiten

    AntwortenLöschen
  3. Was genau hast du denn da für ein Muster gestickt? Ich kann das so schlecht erkennen... Was ist denn der Unterschied zwischen Hologarn und Metallfaden?

    AntwortenLöschen
  4. Glitzer!!! *____*
    Ich bin schon auf deine vielen schönen neuen Teile gespannt!

    AntwortenLöschen